Zurück

20.03.2020 - BÜROSCHLIESSUNG BIS VORAUSSICHTLICH ZUM 18.04.2020

Auch der Kinderhaus e.V. wird als Vorsichtsmaßnahme gegen eine Übertragung der Infektionswege das zentrale Büro in der Hospitalstraße 7 bis voraussichtlich zum 18.04.2020 schließen.

Wir bitten alle Eltern uns ihre Anliegen am Besten per EMail (info@khgoe.de) mitzuteilen - die telefonische Erreichbarkeit können wir u.U. nicht immer gewährleisten.

Allen Eltern, die bereits von einer KiTa eine Zusage für einen Betreuungsplatz erhalten haben, sichern wir zu, dass dieser Platz sicher ist. Die Versendung der Betreuungsverträge kann sich bedingt durch die aktuelle Situation verzögern.

19.03.2020 - ERSTATTUNG VON ELTERNBEITRÄGEN

Uns erreichen immer mehr Anfragen, ob der Kinderhaus e.V. den Eltern die Elternbeiträge wegen des Ausfalls der Betreuung erlässt. Wir haben uns für folgende Vorgehensweise entschieden:

Die Beiträge für den Monat März sind bereits eingezogen. Eine Rückabwicklung wäre mit einem zu großen organisatorischen Aufwand verbunden. Wir werden jedoch für den Monat April keine Elternbeiträge - und auch kein Essensgeld - einziehen.

16.03.2020 - UNSERE KITAS SIND VOM 16.03.2020 BIS ZUM 18.04.2020 GESCHLOSSEN!

die Landesregierung Niedersachsen hat am Freitag, den 13.03.2020 eine Weisung für das Land Niedersachsen erlassen, in dem der Betrieb sämtlicher Kindertageseinrichtungen, Horte und Kindertagespflege-stellen untersagt wird.

Ausgenommen davon ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen, die auf das notwendige Maß zu begrenzen ist, und die dazu dienen soll, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturbereichen tätig sind.

Dazu gehören:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, im medizinischen Bereich und im pflegerischen Bereich
  • Beschäftigte bei der Polizei, im Rettungsdienst, im Katastrophenschutz und bei der Feuerwehr
  • Beschäftigte im Justizvollzugs- und Maßregelvollzugsbereich
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen

Die Notbetreuung soll maximal 10%-15% der regulären Belegung der KiTas umfassen. Das oberste Ziel dieses bisher einmaligen Verfahrens ist und bleibt, die Infektionsketten zu unterbrechen. Wir appellieren an alle Eltern in unseren KiTas, die eigene Verantwortung für das Wohl aller im Auge zu behalten!

Eltern, die eine Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, müssen eine Checkliste für die Selbsteinschätzung auf Anspruch einer Notbetreuung bei uns einreichen (PDF herunterladen, ausfüllen, unterschreiben und zurück an: Kinderhaus e.V., Hospitalstraße 7, 37073 Göttingen). Eine Entscheidung über die Inanspruchnahme trifft der Kinderhaus e.V. als Träger. Die Träger der Einrichtungen sind angehalten, die Anfragen nach Notbetreuung äußerst restriktiv zu handhaben, ein Anspruch auf eine Notbetreuung besteht nicht!