Blatt

Umgang mit Kleinstkindern nach Emmi Pikler in der Kita Nonnenstieg

Ein wesentlicher Aspekt der Arbeit Emmi Pikler ist, Kinder sich in ihrem eigenen inneren Rhythmus und in ihrer Zeit entfalten zu lassen, um Selbstständigkeit und Geschicklichkeit zu erlangen. Das bedeutet, den Eigenrhythmus der Entwicklung von Kindern zu respektieren und der Entwicklungsfähigkeit der Kinder Vertrauen zu schenken. Kinder sind, in welchem Alter auch immer, sehr empfindsam gegenüber allem, was mit ihnen geschieht. Eine die Autonomie des Kindes respektierende Einstellung legt den Grund für eine vertrauensvolle Beziehung, in der Erwachsener und Kind einander achten. Das bedeutet, Verständnis für die selbstständige Aktivität des Kindes zu entwickeln, dem Kind  Gelegenheit zur Teilhabe zu geben, zu helfenden Bewegungen oder eben zu Protest. Erfährt das Kind, dass es nicht gezwungen wird, dass sein Widerstand nicht gebrochen wird, dass alles, was man mit ihm tut, mit Worten und Gesten vorbereitet und begleitet wird, wird es bereitwilliger kooperieren und sich auf das, was man von ihm wünscht, einlassen, da jeder Mensch von Geburt an ein soziales Wesen ist, der zu den Menschen in seiner Umgebung Kontakt aufnehmen und mit ihnen kooperieren möchte. Ein Kind auf dessen Impulse reagiert wird, kooperiert mehr und wird entspannter und ruhiger.

zurück...