Blatt

Zurück

Praxistag zur Gewaltfreien Kommunikation

22.03.2004 von Michael Höfer

Am 22.03.2004 hatten wir einen Praxistag über Gewaltfreie Kommunikation im Gerhard-Mercker Begegnungszentrum auf dem Hagenberg in Göttingen, in dem unser Projekt zur Gewaltfreien Kommunikation, das über ein Vierteljahr im Kindergarten Leineberg mit den Kindern stattgefunden hatte, vorgestellt wurde.

Uns ging es sowohl darum, einen Einblick in die Methode der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg als auch die Durchführung des Projektes zu vermitteln. Das Seminar war mit fast 30 TeilnehmernInnen gut besucht, die aus Göttingen, dem Umland und sogar Hannover kamen.

In der Gewaltfreien Kommunikation geht es darum, in Konfliktsituationen die eigenen Gefühle auszudrücken bzw. beim anderen zu hören, welche Gefühle in ihm sind und zu äußern, welche Bedürfnisse wir erfüllt brauchen bzw. welche Bedürfnisse der andere erfüllt braucht, damit es uns und anderen in Konfliktsituationen wieder besser geht.

Während praktischer übungen wurde den TeilnehmernInnen, die zum ersten Mal von der Methode hörten, deutlich, dass es gar nicht so einfach zu unterscheiden ist, was ein wirkliches Gefühl und was eher Wertvorstellungen und Gedanken sind. Gefallen hat den TeilnehmernInnen, dass sie viele praktische Ideen zur Umsetzung mitnehmen konnten.

Zurück