Blatt

Zurück

Offizielle Einweihung und einjähriges Jubiläum der KiTa Bunsenstraße

25.04.2008 von Michael Höfer

Eröffnung der Kita Bunsenstraße

Am 25.04.2008 fand (endlich) die offizelle Einweihung und übergabe der KiTa Bunsenstraße statt. Endlich insofern, als die KiTa bereits seit dem 02.04.2007 (!) in Betrieb ist und in dem einen Jahr ihres Bestehens schon eine Menge erlebt hat. An diese Erlebnisse erinnerten die beiden Leiterinnen Tina Küster und Patricia Zimek in ihrer launigen Ansprache zur Eröffnung vor gut 100 Besuchern - Kindern, Eltern, KollegInnen, Verwandte, Nachbarn, Vertretern aus Politik und Verwaltung der Stadt Göttingen und weiteren Freunden der KiTa.

Zuvor hatte bereits Michael Höfer, Geschäftsführer des Vereins, in seiner Begrüßungsrede auf die schwierige Entstehungsgeschichte der KiTa (wie im Flyer zur Einladung der Eröffnung dargestellt) hingewiesen und sich herzlich für die hervorragende Arbeit des Teams in diesem vergangenen Jahr bedankt, das er meistens in einer entspannten Stimmung während der Arbeit erlebt habe, und angemerkt, dass in so einer freundlichen Atmosphäre Bildungsprozesse mit Sicherheit besser gelängen. Damit die Stimmung so entspannt bliebe, überreichte er für den Träger als Geschenk für die KollegInnen eine Palme, unter die sich ja vielleicht der eine oder die andere in einer Pause legen könne.

Im Anschluss daran betonte Ludwig Hecke, Bildungsdezernent der Stadt Göttingen, dass auch er die sehr gute Arbeit der KiTa gerade in Hinsicht auf die neuen Konzepte wie z.B. flexible öffnungszeiten, die hier erprobt werden, sehr schätze und sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit freue. Kritisch äußerte sich Hecke zu geplanten öffnungszeiten in KiTas bis 23:00 Uhr, da er der Ansicht sei, auch Kinder dürften sich nicht länger in KiTas aufhalten als deren Eltern am Arbeitsplatz, eine Betreuungsdauer von neun Stunden täglich sei daher aus pädagogischer Sicht eine sinnvolle Grenze. Eine deutliche Absage erteilte er darüber hinaus der Absicht der Bundesregierung, zukünftig auch gewerbliche Anbieter für KiTas zuzulassen, in Göttingen werde es nach seiner Absicht - die auch von der Kommunalpolitik mehheitlich geteilt werde - keine Unterstützung für solche Anbieter geben, da die gemeinnützigen Träger - wie an der KiTa Bunsenstraße ersichtlich - sehr gut in der Lage seien, vielfältige Angebote zur Verfügung zu stellen.

Zum Abschluss der kleinen Feierstunde waren die Eltern der KiTa an der Reihe, die sich mit einem lockeren Ständchen für die Arbeit ihres KiTa-Teams bedankten.

Zurück