Blatt

Zurück

 

Zum Ende des Kindergartenjahres

Das Kindergartenjahr 2011/2012 neigt sich dem Ende entgegen und wir blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf den letzten Kita-Tag am 27. Juli. An diesem Tag heißt es Abschied nehmen von 10 Kindern, die jetzt zur Schule kommen werden. Wir haben diese Kinder zwischen einem und vier Jahren bei ihrer Entwicklung begleiten dürfen und sie sind uns sehr ans Herz gewachsen. Wir hatten eine schöne Zeit und danken auch den Familien für die gute und abwechslungsreiche Zusammenarbeit. Den Abschluss ihrer Kindergartenzeit wollen wir mit einem Fest begehen, das gleichzeitig auch den Start in die Ferien bedeutet.

Nach einer zweiwöchigen Sommerpause, werden wir frisch gestärkt am 13. August mit den verbliebenen 19 Kindern in das neue Kindergartenjahr starten und uns auf 10 neue Kinder freuen, die nach und nach zu uns stoßen werden.

Die Eingewöhnung ist immer wieder eine spannende Zeit, auf die wir neugierig sind uns sehr freuen! 

Bis dahin wünschen wir allen Kindern, Kollegen und Familien einen tollen Sommer, mit hoffentlich viel Sonnenschein!

Den Schulkindern wünschen wir einen guten Start und eine aufregende und spannende Schulzeit!

 

Euer Team vom Kindergarten Leineberg

 

Tierischer Nachwuchs im Kindergarten Leineberg

Am 21. Juni 2012 schlüpfte unser erstes Küken aus einem der Eier, die unsere Glucke Dora 21 Tage lang bebrütet hat.

In den folgenden Stunden und Tagen schafften es weitere vier Küken, sich durch die harte Eierschale zu picken und neue Bewohner des Kindergartens Leineberg zu werden. Drei der Kleinen sind ganz gelb, zwei dunkler mit braunen Streifen. Wir sind gespannt, wie sie später aussehen werden.

Mutter Dora kümmert sich vorbildlich um ihre Kleinen,sie ist sehr besorgt und hält sie immer dicht bei sich. Wenn sich eines der Küken zu weit von ihr entfernt, "ruft" sie es zurück. Sie zeigt ihnen, wie sie Körner finden können, indem sie in der Erde scharrt.

Die Tanten Sammy und Jule laufen aufgeregt im Hasenstall herum, in den sie vorübergehend umziehen mussten, damit sie die werdende Mutter und ihre Eier nicht stören oder verletzen.

Da wir keinen eigenen Hahn bei uns halten, haben wir die befruchteten Eier von einer befreundeten Bäuerin geschenkt bekommen und waren ganz gespannt, ob Dora die fremden Eier "adoptieren" wird, was sie ganz selbstverständlich tat.

Nun beobachten wir die Kleinen täglich beim Wachsen und freuen uns, dass sie schon im gesamten Gehege umherlaufen. Sie bekommen spezielles Kükenfutter und viele Streicheleinheiten.

 

 

Die Johanniter zu Besuch in unserer Kita


Im vergangenen Monat kamen die Johanniter mit einem Krankenwagen auf unser Gelände gefahren. Aber zum Glück nicht, weil etwas passiert ist, sondern weil sie von uns eingeladen wurden, um unsere "Großen" zu Ersthelfern von morgen auszubilden.

Zuerst wurde ein Theorieteil durchgeführt, bei dem die Kinder überlegten, wie sie helfen können, wenn sich jemand verletzt hat. Welche Nummer müssen sie wählen, um Hilfe zu holen und welche Informationen braucht derjenige, der den Notruf entgegennimmt.

Nun wurden Übungen durchgeführt, wie Verbände anlegen, Pflaster aufkleben und das Verhalten an der Unfallstelle.

Anschließend durften alle den Krankenwagen genau inspizieren, die Geräte und Materialien wurden erklärt.

Nachdem alle Vorschulkinder den Vormittag erfolgreich hinter sich gebracht haben und viele neue Dinge gelernt haben, erhielten sie ihr Zertifikat zum "Ersthelfer von morgen".