Blatt

Bausteine unserer Arbeit

zurück...

Das ist uns wichtig.....

Ein wichtiger Punkt unserer Arbeit mit den Kleinsten ist die Eingewöhnungszeit. Diese planen wir ganz individuell für jedes einzelne Kind in Absprache mit den Eltern. Wir geben jedem Kind Raum und Zeit selbst zu entscheiden, wie lange es die Unterstützung der Eltern braucht, um sich auf neue Bezugspersonen und Spielpartner einzulassen.
Die Kinder bringen individuelle Fähigkeiten sowie Entdecker- und Forscherdrang mit. Diesen nutzen wir und geben ihnen verschiedene Möglichkeiten zum Experimentieren.

Natürlich bedarf es in diesem Alter noch viel Pflege und Zuwendung. Auch dafür gibt es genügend Zeit und Raum, damit sich die "Kleinen" rundum wohlfühlen.

Die Erziehung und Bildung der Kinder liegt in der gemeinsamen Verantwortung von Eltern und Kindertagesstätte. Ein wichtiges Anliegen unsererseits ist daher, dass Interesse der Eltern an unserer Arbeit und eine enge Zusammenarbeit mit Ihnen.

Wir gestalten unsere Arbeit offen und transparent und stehen für Fragen jederzeit zur Verfügung. Monatlich findet ein Elternabend statt, der zur Information aber auch dem intensiven Austausch untereinander dient, Eltern können die Möglichkeit nutzen, Anregungen einzubringen sowie nach Absprache den Tagesablauf mit ihren Kindern erleben, in Form von Hospitation.

Die Altersstruktur in unserer Gruppe ist von 14 Monaten bis 3 Jahren. Unser Anliegen ist es, allen Kindern eine Vielfalt an Möglichkeiten zu bieten z. B. die "Großen" lernen Verantwortung, Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme durch das gemeinsame Spielen mit jüngeren Kindern. Die "Kleinen" erfahren Geborgenheit, werden von dem Handeln der "Großen" motiviert und begeben sich auf Entdeckungsreise. Wir sehen uns in diesem Prozess als Begleiter, aber auch als aktiver Beobachter um die Interessen, Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und unser pädagogisches Handeln danach auszurichten.

Das sind unsere Ziele.....

Unser wichtigstes Ziel ist es, dass alle Kinder gern zu uns kommen und wir zu festen Bezugspersonen der Kinder geworden sind sowie die Eltern vollstes Vertrauen in unser Handeln haben. Des weiteren soll sich jedes Kind seinen Möglichkeiten entsprechend entwickeln können.

Wir geben individuell Anregung und Unterstützung, dabei ist uns sehr wichtig, dass jedes Kind in der Lage ist seine Wünsche und Bedürfnisse zu äußern oder wir diese erkennen.

Wir zeigen unseren Kindern die Natur und erleben diese.. Sie sollen sich frei bewegen und Erfahrungen sammeln.

So setzen wir sie um.....

Durch gezielte Beobachtungen erkennen wir die Bedürfnisse jedes Kindes, greifen sie auf und bestimmen so das pädagogische Handeln. Unsere Kinder sind ernstzunehmende Partner, ihre Wünsche werden berücksichtigt. Daraus entstehen kleine Projekte und Angebote.

Sie erfahren durch die Altersmischung zum ersten mal viele positiven Aspekte einer Gruppe, wir begleiten sie dabei. Sie lernen sich darauf einzulassen.

Ein geregelter Tagesablauf, der immer wiederkehrende Rituale beinhaltet, dadurch bekommen die Kinder Sicherheit.

Beispiele:

  • gemeinsames Frühstück, 9.00 Uhr (jeder hat einen bestimmten Platz)
  • anschließend Zähne putzen
  • spielen im Freien bei jedem Wetter, 10.15 Uhr
  • Singkreis vor dem Mittagessen, 12.00 Uhr

In Geismar gibt es viele Spielplätze, die oft unser Ziel sind. Die Kinder lernen sich im Straßenverkehr richtig zu verhalten. Feste Regeln sind Voraussetzung dafür.

Wichtige Alltagssituationen gehören zum festen Tagesablauf, z. B. Einkaufen, Umgang mit Geld, wie sieht ein Kohlrabi aus (Besuch auf dem Wochenmarkt mit anschließendem Kochangebot).

Unser Gruppenraum ist so aestaltet. dass alle Kinder genügend Bewegungsmöglichkeiten haben. Ein Hochbett mit Rutsche bietet Möglichkeiten zum klettern, krabbeln und rutschen.

Das freie Bewegen an der frischen Luft steht jeden Tag auf dem Programm. Mittwochs nehmen wir regelmäßig gemeinsam am Kinderturnen des ASC teil.

Um den Eltern diese Aktivitäten transparent zu machen, fertigen wir Fotokollagen an. Ein Wochenbericht liefert Informationen zu aktuellen Themen der Kinder, Vorhaben unsererseits, aber auch nicht Erreichtes wird dokumentiert.
Musik nimmt einen großen Bereich unserer täglichen Arbeit ein. Wir lassen die Kinder selbst Instrumente ausprobieren, sie lernen den Zusammenhang zwischen Musik und Bewegung. Singspiele, Lieder und Klangerfahrung vermitteln wir durch gezielte Begleitung der Kinder auf ihrer Entdeckungsreise.

Wir legen großen Wert auf eine gesunde Ernährung der Kinder. Alle Eltern sind gleichermaßen für das täglich gemeinsam stamindende Frühstück verantwortlich. Wir reichen den Kindern täglich en kleines Buffet, um jedem Kind eine eigene Entscheidung - was möchte ich essen? - zu ermöglichen. Eine gemütliche, sehr kommunikative und vom eigenem Tun der Kinder geprägte Essensituation fördert jeden einzelnen. Die iünqeren Kinder werden von den "Großen" motiviert z. B. das Brot selbst zu schmieren und von uns begleitet, gegebenenfalls mit Hilfestellung.

zurück...